Word-of-Mouth: Empfehlungsmarketing

Word-of-Mouth: Wie auch Ihr Unternehmen von Empfehlungsmarketing profitieren kann

Word-of-Mouth (WoM) ist die älteste Variante der Werbung überhaupt. Hinter diesem Aglizismus verstecken sich die deutschen Begriffe Mundpropaganda bzw. Empfehlungsmarketing. Viel interessanter als die genaue Wortklärung, sind aber konkrete Anwendungsmöglichkeiten.

Persönliche und geschäftliche Beziehungen hatten im Word-of-Mouth schon immer einen antriebsstarken Motor. Mit dem Erfolg von sozialen Netzwerken und der Entwicklung des Internets zum Social Web, sind die perfekten Voraussetzungen dafür geschaffen worden, Mundpropaganda auf eine neue Ebene zu heben. Die Online-User sind vernetzt und sie sprechen über alles, was sie bewegt. Gehört Ihr Unternehmen dazu?

Andere über sich sprechen lassen

WoM-Marketing (WoMM) heißt im Grunde nichts anderes, als dass Sie andere über Ihre Marke sprechen lassen. Das klingt simpel, aber ist es das auch?

Als Konsument von heute, egal ob analog oder online unterwegs, sind Sie ständiger Reizüberflutung ausgesetzt. Das Leben ist schnell, überall flackert und flimmert es, Nachrichten erreichen Sie über die Inbox oder Messenger-Apps auf Ihrem Smartphone. Das Radio läuft leise im Hintergrund und abends lassen Sie den Tag beim Hauptabendprogramm ausklingen. Werbeeinschaltungen begleiten Sie unermüdlich, Tag ein und Tag aus. Aber, nehmen Sie diese noch aktiv wahr? Und falls ja, glauben Sie dieser Werbung überhaupt? Wahrscheinlich eher nicht.

Worauf basieren Ihre Kaufentscheidungen? Eine Studie von Lithium social software zeigt, dass 92% der Konsumenten eher den Empfehlungen von Freunden und Familienmitgliedern glauben, als Werbebotschaften:

lithium_nine_big_reasons_foQuelle: Lithium Technologies Inc.

Erkennen Sie sich in dieser Statistik wieder? Nicht umsonst erfreuen sich Bewertungsportale und Rezensionen bei Online-Anbietern großer Beliebtheit.

Ein guter Grund sich diesem spannenden Marketingfeld zu nähern und anzufangen, aktiv daran zu arbeiten. Aber vorsicht, Empfehlungsmarketing zeigt seine Stärke auf lange Sicht. Wer hofft damit einen akuten Imageschaden abwenden zu können, wird sich nach einer anderen Methode umsehen müssen.

 

Was bringt Word-of-Mouth-Marketing?

Was bringt Ihnen ein solides Fundament für Ihr Haus? So ähnlich verhält es sich nämlich mit der Reputation einer Marke. Wie so oft bei zwischenmenschlichen Beziehungen, dreht sich auch hier alles um Vertrauen.

Das Vertrauen Ihrer Kunden können Sie nicht kaufen, sie müssen es sich verdienen. Insofern ist WoM eine arbeitsintensive, aber zukunftsorientierte Methode das Image Ihrer Marke zu stärken. Beim Empfehlungsmarketing handelt es sich demnach um eine Art Grundlagenarbeit. Warum das so ist, erschließt sich aus den Voraussetzungen für Mundpropaganda selbst.

 

Die wichtigsten Voraussetzungen für Word-of-Mouth-Marketing

Vertrauen ist die Grundlage einer jeden persönlichen Beziehungen, auch jener von Konsumenten und Produzenten. Aber Vertrauen wächst nur durch langanhaltende, ehrliche und zufriedenstellende Interaktionen zwischen – in diesem Fall – Käufer und Marke. Das heißt, nur wenn Sie, Ihr Unternehmen und Ihre Produkte das halten, was Ihre Botschaften versprechen und wenn Sie tatsächlich auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden eingehen, können Sie davon ausgehen, dass Vertrauensbildung möglich ist.

Die erste Voraussetzung ist daher, dass Ihre Kunden einen tatsächlichen Grund haben, von Ihnen begeistert zu sein! Sei es das Produkt, der Kundenservice, das Personal oder etwas anderes. Ihr Angebot muss die Erwartungen Ihrer Zielgruppe zumindest erfüllen, besser noch übertreffen. Erst wenn das der Fall ist, lohnt es sich mit Empfehlungsmarketing zu arbeiten.

Darüber hinaus benötigt Ihr Unternehmen zweitens eine positive Grundeinstellung zu seinen Kunden und zu neuen Technologien. Sie müssen lernen die Angst vor möglichen Horrorszenarien zu überwinden. Erkennen Sie den ehrlichen Kundendialog und die Möglichkeit zu direktem Feedback als Chance sich zu verbessern. Bauen Sie Strukturen, die den direkten Kontakt zu Ihren Kunden ermöglichen, auf und aus. Die Zukunft Ihres Unternehmenserfolges liegt in ihren Händen. Bringen Sie Ihren Kunden daher dasselbe Vertrauen entgegen, das auch Sie sich im Gegenzug erwarten.

 

Drei Möglichkeiten Ihr Mundpropaganda zu beschleunigen

Wenn die Voraussetzungen stehen, gibt es viele Möglichkeiten WoMM voranzutreiben. Drei dieser Möglichkeiten wollen wir Ihnen hier näher beschreiben.

  • Möglichkeit 1: Seien Sie einzigartig
    Höchstwahrscheinlich haben Sie ein gut ausgearbeitetes USP (Unique Selling Proposition), aber das, was wir hier meinen, ist etwas anderes. Haben Sie ein wirklich ungewöhnliches Produkt? Leben Sie eine Unternehmenskultur, die es so bei keinem anderen Unternehmen gibt? Oder sind Sie in Ihrem Auftreten bewusst eigenartig oder provokant? Sehr gut, denn damit haben Sie die perfekten Startbedingungen.

Wenn Sie es schaffen sich von der Masse der Mitbewerber abzuheben und Ihrer Einzigartigkeit ein sympathisches Erscheinungsbild zu verleihen, werden Online-User gerne und oft über sie reden. Inszenieren Sie Ihr Unternehmen von einer emotionalen und menschlichen Seite, denn Menschen und Gefühle sind das, was das Social Web bewegt.

  • Möglichkeit 2: Werden Sie zum Meinungsführer
    Wenn Sie möchten, dass andere über sie reden, dann müssen Sie an der Spitze stehen. Sich in Ihrer Branche hochzuarbeiten, ist mit Sicherheit nicht einfach, aber möglich. Wenn Sie in einer kleinen Nische arbeiten, werden Sie es eventuell etwas leichter haben, der Weg zum Thought-Leader ist dennoch derselbe.

Arbeiten Sie hart an Ihrer Qualität, bieten Sie relevante Ergebnisse, treten Sie in Diskussion und Dialog mit Ihrer Branche. Trauen Sie sich Stellung zum Markt zu beziehen, solange Sie Ihre Meinung mit validen Fakten begründen können, schätzen Sie die Konkurrenz und tun Sie dennoch alles, um ihr einen Schritt voraus zu sein. Führen Sie die Branche mit Ihrer Meinung an!

  • Möglichkeit 3: Arbeiten Sie mit Influencern
    Während Sie an Ihrer Position innerhalb der Branche arbeiten, dürfen Sie Ihre Kunden dennoch nicht außer Acht lassen. Das Stichwort „Vertrauen“ ist in diesem Beitrag schon mehrmals gefallen. Aber wie kommt eine Marke überhaupt zu dem Punkt, an dem Vertrauen aufgebaut wird? Wie erreicht man seine Zielgruppe im Online-Dschungel der Werbebotschaften und Social Impressions, wenn diese im Vorhinein Ihre Botschaften als unglaubwürdig einstuft? Hier hilft effektives Influencer Marketing.

Influencer sind Personen oder Institutionen, die bereits das Vertrauen Ihrer Zielgruppe genießen. Es macht daher Sinn mit diesen in Kontakt zu treten und bei bestehendem Interesse der Influencer eine Kooperation auf die Beine zu stellen. Dabei ist es wichtig, dass sowohl Sie als auch der Influencer das Gesicht vor der Zielgruppe wahren.

 

Schlimmer als kein Influencer-Marketing ist schlechtes Influencer-Marketing,

bei dem beide Seiten das Vertrauen ihrer Dialogpartner aufs Spiel setzen. Recherchieren Sie daher vorab genau, welche Online-Persönlichkeiten zu Ihrem Unternehmen passen, wo Gemeinsamkeiten bestehen und wie eine Zusammenarbeit für beide Seiten gewinnbringend aussehen kann. Nur wenn diese Zusammenarbeit authentisch ist, kann sie positiven Einfluss auf Ihre Marke haben. Hier helfen wir als spezialisierte Agentur LINKILIKE, die Sie bei Ihren Seeding Marketingkampagnen, unterstützen gerne weiter. Wir verbreiten Ihren branded Content mit dem Word-of-Mouth im social Netzwerk.

Fazit

Empfehlungsmarketing bietet Unternehmen durch die Vernetzung der User ein enormes Wachstumspotenzial. Positive Produktrezensionen, persönliche Erfahrungen in Foren und Blogs und begeisterte Anwendervideos sind die beste Werbung, die es im Internet derzeit gibt. Nutzen Sie diese Chance und setzen Sie aktive Schritte um Word-of-Mouth auch für Ihr Unternehmen erlebbar zu machen. Sprechen Sie uns gleich an, wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!

Klicken Sie auf das Megafon im Bild darunter: Damit setzen Sie den ersten Schritt für Ihre World-of-Mouth

wom-marketing

About the Author:

Stefan befasst sich seit 16 Jahren intensiv mit dem Thema SEO und Marketing. Er unterstützt Unternehmen bei der Planung und Implementierung von Online-Marketing-Maßnahmen und verfügt über großes konzeptionelles Know-how. Zudem ist er als Blogger unterwegs.