So wie Podcast-Produzenten für Abonnenten werben, Facebook Page Admins um „Gefällt mir“-Angaben ringen und Instagrammer um Follower buhlen, so sind auch Betreiber von YouTube Kanälen ständig um neue Kanal-Abonnenten bemüht. Und dies nicht ohne Grund. Kanäle mit einer großen Anzahl an YouTube-Kanal-Abonnenten haben automatisch eine größere Grund-Reichweite, da alle ihre Videos, vor allem aber auch die neu hochgeladenen, im Feed dieser Abonnenten erscheinen.

Auch der Multiplikatoreffekt dieser „Follower”, der dadurch entsteht, darf nicht außer Acht gelassen werden. Denn wenn mehr Personen das Video sehen, steigen die Chancen, dass diese es an Freunde weiterempfehlen oder auf ihren Social-Media-Kanälen teilen. Gleichzeitig wird das Video von YouTube als „relevanter“ eingestuft und weiteren YouTube Nutzern mit ähnlichen Interessen angezeigt, wenn dieses kurz nach der Erscheinung von möglichst vielen Sehern konsumiert wird..

Alles klar, aber wie schafft man es nun konkret, mehr Abonnenten für seinen Kanal zu gewinnen?

Für Kanal-Betreiber haben wir hier einige Tipps zusammengefasst, die bei diesem Problem helfen können:

 

6 Tipps für mehr YouTube Abonnenten:

 

  1. „Jetzt abonnieren“-Button im Video

Eine einfache Methode, die den einen oder anderen Zuseher eines YouTube-Videos dazu bringen mag, den dazugehörigen Kanal zu abonnieren, ist ein Button, bei YouTube ‚Wasserzeichen‘ genannt, der während des Abspielens des Videos angezeigt wird. Wer regelmäßig YouTube Videos ansieht, kennt ihn bestimmt: der Button taucht in Form eines Logos oder eines „Kanal abonnieren“ Icons rechts unten im Video auf. Teilweise befindet er sich auch während des gesamten Videos an dieser Stelle. Fährt man mit der Maus auf dieses Icon erscheint der YouTube-Abonnieren-Button.

Sie können diesen Button im YouTube Studio unter „Einstellungen > Kanal > Branding“ zu Ihrem Kanal hinzufügen und dort auch festlegen, wann dieser angezeigt wird.

Das Gute an diesem Button ist, dass durch einen einfachen Klick des Users auf diesen der Kanal abonniert wird und das Video dennoch währenddessen weiterläuft. Somit holt man den Nutzer genau in dem Moment ab, in dem er bereits ein Video des Kanals sieht und hoffentlich davon begeistert ist.

 

  1. Guter Content als Voraussetzung für YouTube Kanal Abonnenten

Und damit der Nutzer vom Content so richtig begeistert ist, muss der Inhalt des Videos überzeugen. Bereits vor der Erstellung des Videos sollte man sich natürlich Gedanken über den dramaturgischen & inhaltlichen Ablauf machen. Hier spielen vor allem Faktoren wie die richtige Definition der Zielgruppe eine wesentliche Rolle. Dabei muss unbedingt beachtet werden, dass das Video keinesfalls zu lang werden darf, sonst schalten die Zuschauer vermehrt frühzeitig ab.

Generell muss das Video einen Mehrwert für die Zielgruppe oder einen Unterhaltungswert bietet, der sie dazu motiviert, das Video anzusehen – im Idealfall das gesamte Video, bis zum Schluss.

Zur Qualität des Videos, die es zu beachten gilt, zählen aber auch weitere design-technische Dinge, wie etwa das Thumbnail und Titel, die für den User ansprechend sein müssen, sowie ein schön übersichtlicher Text in der Infobox, der den Usern weiterführende Information bietet.

Schaffen Sie es, die Nutzer mit Ihrem Video oder, noch besser, mit gleich mehreren Videos zu begeistern, kommen zusätzliche Abonnenten ganz von allein.

 

  1. Fans anderer Plattformen zu YouTube Abonnenten machen

Personen, die sich auf anderen Plattformen bereits für Ihr Unternehmen oder Ihre Marke begeistern, können Sie auch einfacher zu Abonnenten Ihres YouTube Kanals machen.

Hilfreich dafür kann ein Abonnieren-Button sein, der auch außerhalb des Videos, sogar außerhalb von YouTube, platziert werden kann. Verwenden Sie dazu den Link Ihres YouTube Accounts und ergänzen Sie zum Schluss „?sub_confirmation=1“. Personen, die auf diesen Link klicken, werden direkt zu Ihrem YouTube Kanal geleitet und gleichzeitig in einem Overlay gefragt, ob sie den Kanal abonnieren wollen. Diese Funktion kann manchmal ganz nützlich sein. Der Button oder die Verlinkung, wo dieser Link hinterlegt wird, muss dem Nutzer aber klar signalisieren, dass ihn dahinter die Möglichkeit erwartet, den Kanal zu abonnieren. Dadurch können Sie Verärgerung oder Verwirrung der Nutzer vermeiden.

Gleich mal zur Übung, hier den LINKILIKE Channel abonnieren 😉

 

  1. SEO Optimierung für mehr YouTube Abonnenten

Auch bei YouTube Videos spielt das Thema SEO eine große Rolle, und zwar für die Suche auf Google, aber auch, um auf YouTube gefunden zu werden. Wird ein YouTube-Video anhand des Keywords eher in der Google Suche gefunden, wird es selbstverständlich auch von mehr Leuten gesehen und auch die Wahrscheinlichkeit auf mehr Abonnenten steigt dadurch. YouTube ist aber nach Google die zweitgrößte Suchmaschine und darf, speziell wenn es sich um das Ziel „YouTube Abonnenten gewinnen“ handelt, keinesfalls vernachlässigt werden. Wer ein Video sucht, der sucht auf YouTube direkt und um in diesem Fall gefunden zu werden, hilft Video SEO enorm. Und für alle, die sich nun fragen, was das Ganze mit Abonnenten zu tun hat: Mehr neue Seher sind mehr neue potenzielle Abonnenten – ganz einfach. 😊

Unterstützung bei der Suchmaschinen-Optimierung kann man sich hierbei über verschiedene Tools holen, etwa vom österreichischen Startup Tubics.

 

  1. Video Seeding als Erfolgsgarant für mehr YouTube Kanal Abonnenten

Wie bereits im letzten Punkt erwähnt, bedeuten mehr Views auf einem YouTube Video gleichzeitig mehr neue potenzielle Abonnenten des eigenen Kanals.

Auch wenn ein Video noch so gut gemacht und perfekt auf die Zielgruppe zugeschnitten wurde, es dieser einen Mehrwert oder Unterhaltung bietet, heißt das nicht, dass es automatisch von den richtigen Personen gesehen wird. Vor allem bei neuen Videos oder wenn auch der YouTube-Kanal noch nicht so viele Abonnenten aufweist, ist es oft schwierig..

Hilfestellung kann hier das sogenannte Video Seeding bieten. Dabei wird das Video an Personen verteilt, die in die Zielgruppe fallen. Gefällt ihnen das Video und haben sie das Gefühl, dass sie Freunde oder Follower haben, für die das Video ebenfalls von Bedeutung sein könnte, teilen sie es mit diesen über Facebook oder Twitter. So kommen gleich mehr Menschen damit in Berührung, die in die potenzielle Zielgruppe fallen und das Video startet gleich erfolgreicher mit einem Anstieg der View-Zahlen.

 

  1. Fan-Kauf

Der Vollständigkeit halber erwähnen wir zum Schluss noch, dass es natürlich auch die Möglichkeit gibt, sich YouTube Abonnenten zu kaufen.

Wenn man die Schlagworte „Abonnenten kaufen“ hört, denkt man wahrscheinlich im ersten Moment an Bots oder Follower bzw. Abonnenten aus asiatischen Billiglohnländern. Tatsächlich gibt es aber mittlerweile bereits seriöse Anbieter, die ihren Nutzern bestimmte Inhalte oder Kanäle vorschlagen, die in die jeweilige Zielgruppe fallen und welche anschließend den Inhalt liken oder den Kanal abonnieren.

Inwieweit man diese Möglichkeit nutzen möchte, muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

Bevor man sich jedoch für einen Anbieter entscheidet, sollte man unbedingt die zugrunde liegende Mechanik erfragen. Auf alle Fälle gilt es Hände weg von „5.000 Abonnenten für € 29,90“ – Angeboten.

 

Fazit

Nicht jeder Tipp eignet sich auch wirklich für jedes Video bzw. jeden Kanal und man muss natürlich auch nicht alle Tipps befolgen, um zu mehr YouTube Abonnenten zu kommen. Im Idealfall bietet sich ein Mix aus mehreren Maßnahmen an, um zum gewünschten Ergebnis zu gelangen.