• influencer marketing

Warum LINKILIKE nichts mit Schleichwerbung, Schneeballmarketing oder Laienwerbung zu tun hat

Immer wieder kommt es vor, dass LINKILIKE mit Themen wie Schleichwerbung, Laienwerbung oder Schneeball-Marketing in Verbindung gebracht wird. Wieso LINKILIKE aber nichts mit Begriffen wie diesen zu tun hat, soll im folgenden Artikel genau betrachtet werden.


Das Thema Schleichwerbung ist in den vergangenen Jahren ein sehr viel besprochenes Thema im Internet geworden. Grund dafür ist die Tatsache, dass immer mehr Unternehmen auf Influencer Marketing aufmerksam werden und dieses einsetzen. Influencer Marketing an sich ist jedoch keine Schleichwerbung, wenn sie den richtigen Kriterien für Werbung entspricht.
Sowohl in Österreich, als auch in Deutschland ist Schleichwerbung unzulässig, werbliche und redaktionelle Beiträge müssen klar getrennt und Werbung offensichtlich gekennzeichnet werden.
Genau dies ist bei Beiträgen von LINKILIKE auch der Fall! Alle Beiträge, die von Micro Influencern geteilt werden, werden mit dem Hashtag #sponsored versehen. So kann jede außenstehende Person sofort erkennen, dass der Micro-Influencer für das Erstellen dieses Beitrags bezahlt wurde.
Auch vom Thema Laienwerbung grenzt sich LINKILIKE ganz klar ab. Denn obwohl die Laienwerbung an sich nicht verboten ist, ist diese mit großer Vorsicht zu genießen, weshalb man sich am besten auch davon distanzieren sollte. Laienwerbung findet dann statt, wenn Privatpersonen eingesetzt werden um neue Kunden zu werben. Als „Verdienst“ erhalten sie dafür meist eine Werbeprämie, einen Rabatt oder Provision für Direktverkäufe.

Unter dem Begriff Schneeballmarketing versteht man ein Geschäftsmodell, welches dadurch aufgebaut ist, dass Mitglieder für den Beitritt in das System eine bestimmte Geldsumme zahlen müssen – ohne dafür als Gegenleistung etwas zu erhalten. Anschließend werben die Mitglieder neue Personen an und erhalten für jedes neu registrierte Mitglied einen Teil von dessen Registrierungs-Zahlung, als sogenanntes Kopfgeld. Meistens handelt es sich bei diesen Schneeballsystemen um Unternehmen, die Produkte verkaufen, die aber bei weitem nicht jenen Wert besitzen, den die Mitglieder im Vorhinein zahlen müssen.

Bei LINKILIKE handelt es sich ganz klar um KEIN Unternehmen, welches dieses Schneeballsystem benutzt. Das Provisionssystem von LINKILIKE basiert auf Affiliate Marketing, welches ganz klar vom Schneeballsystem abzugrenzen ist.
Affiliate Marketing bezeichnet eine Marketing-Art, welche auf dem Prinzip der Vermittlungsprovision aufbaut. Benutzt wird dazu ein Link, welcher meist zur Kauf-Seite eines bestimmten Produkts führt. Klickt ein User diesen Link an und kauft anschließend ein Produkt, bekommt der Link-Setzer davon einen bestimmten Prozentsatz als Provision.

 

Sollten Sie noch Fragen zu einem dieser Themen haben, kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail, wir freuen uns, Ihnen weiterhelfen zu können.

2017-10-09T16:30:07+00:00 28. Dezember 2016|Kategorien: Allgemein, Content Seeding, Influencer|

About the Author:

Sarah studiert Webwissenschaften mit dem Schwerpunkt auf Social Web. Bei LINKILIKE kümmert sie sich um die Gewinnung und Betreuung neuer Social Influencer. Bei dieser Tätigkeit kommen ihr außerdem zahlreiche Inhalte aus ihrem Bachelorstudium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie ihr persönliches Interesse an den Trends des World Wide Web und seine technischen, psychologischen und kommunikationswissenschaftlichen Aspekten zu Gute.