Virales Marketing – ein aktuelles Phänomen?

Virales Marketing ist gegenwärtig in aller Munde. Doch was verbirgt sich eigentlich genau dahinter und wie lässt sich diese populäre Form optimal für die Verbreitung von digitalem Webcontent nutzen?

 

Virales Marketing – ein aktuelles Phänomen im Diskurs

Neue Marketingstrategien sind immer gefragt und entwickeln sich fast so rasant wie die Szene, für die sie bestimmt sind. Die Rede ist hier natürlich von einer anspruchsvollen Online-Gemeinschaft, welche Wert auf zuverlässigen und qualitativ hochwertigen Webcontent legt.

Wie der Name bereits vermuten lässt, zeichnet sich das virale Marketing vor allem durch die Verbreitung der jeweiligen Produktinformation innerhalb kürzester Zeit aus. Wie bei einer viralen Infektion wird hier die gewünschte Botschaft auf eine wachsende Zielgruppe übertragen. Zu den populärsten Methoden des viralen Marketings gehört die Veröffentlichung in Form von Videoclips und Blogs oder als Beitrag in Internetforen. Vorrangiges Ziel besteht in der Regel darin, einer größeren Klientel ein Produkt oder eine Dienstleistung vorzustellen.
Abgesehen von einer werbungsorientierten Nutzung viraler Marketingstrategien haben sich diese beispielsweise auch in Zusammenhang mit Marktforschungsprozessen als ausgesprochen vorteilhaft erwiesen.Was es bei der Nutzung von viralem Marketing zu beachten gilt.

 

Virales Marketing – Nebeneffekte

 

Wer sich für das virale Marketing entscheidet, sollte sich einiger wichtiger ‚Nebeneffekte‘ bewusst sein. Dazu zählt vor allem die rasante Verbreitung, welche sich schnell der Kontrolle der jeweiligen Unternehmen entziehen kann. Entsprechend viel Zeit sollte man sich für die Gestaltung der eigenen Botschaft nehmen. Ebenso wichtig ist eine erfahrene Marketing Agentur die schon im Vorfeld diese „Gefahren“ minimiert.

Denn ist diese einmal auf dem Markt und wird nicht so positiv wie erhofft aufgenommen, gibt es buchstäblich kein Zurück mehr. Somit kommen lediglich Filmclips und Online-Texte in Frage, die sich aufgrund einer ganz besonderen Note von der Masse unterscheiden (Beispiel: Viralspot Sky Österreich). Schließlich gilt es, den überdurchschnittlich hohen Erwartungen einer anspruchsvollen Klientel gerecht zu werden, um mit der eigenen Message nicht unbemerkt in der Fülle der täglichen digitalen Informationsfluten unterzugehen. Berücksichtigt man diese Aspekte, so wird man schnell in den Genuss der zahlreichen Vorzüge viraler Marketingmethoden kommen. Dazu zählen sowohl die rasche Verbreitung als auch der im Vergleich zu klassischen Werbekampagnen geringe Kostenaufwand.

 

Möchte man also mit den neuesten Entwicklungen in der Marketingbranche Schritt halten und ein modernes junges Publikum im Internet erreichen, so ist diese Option durchaus empfehlenswert. Wir von LINKILIKE wandeln Werbekampagnen in erfolgreiches Viralmarketing um, mit Hilfe unseres Publisher-Netzwerk erreichen Sie Ihre Zielgruppe.

Rufen Sie uns gleich an, wir freuen uns auf Ihre spannende Projekte.

 

2017-10-09T11:05:46+00:00 21. Mai 2015|Kategorien: Allgemein, Content Seeding|Tags: , |

About the Author:

Stefan befasst sich seit 16 Jahren intensiv mit dem Thema SEO und Marketing. Er unterstützt Unternehmen bei der Planung und Implementierung von Online-Marketing-Maßnahmen und verfügt über großes konzeptionelles Know-how. Zudem ist er als Blogger unterwegs.