Für Sie sind Ads schon Seeding

Dabei ist ein Zusammenspiel aller Verbreitungs-Maßnahmen extrem wichtig. Man muss sich Gedanken zu der Verbreitungsmechanik machen und Know-How ins Boot holen. Oft wird mehr Budget in eine Kreation gesteckt und man hofft mit günstigen Seeding-Maßnahmen einen Erfolg zu sehen. Leider sehen wir oft, dass gerade dies den Erfolg mindert. Eine tolle Kreation braucht eine ebenso tolle und durchdachte Distribution. Hierbei sollte man je nach Budget sowohl Ads als auch Maßnahmen wie Pages, Influencer… für ein Seeding in Betracht ziehen.

 

Sie setzen auf große Zahlen

Sie schauen nicht auf die richtigen KPIs und gehen nach Impressions. Interaktionen und tatsächlicher Traffic sind wichtig. Und dabei sollte immer ein genaues Tracking mitlaufen, damit Sie immer optimieren können und sehen, wo der Content gut ankommt. Qualität geht vor Quantität -1 Mio Views mit einem VTR von 15 Sekunden bei Autoplay sind deutlich weniger wert als 100.000 Views mit 60% VTR mit einer Click-to-Play Vorgangsweise. Ein geringer VTR verschlechtert übrigens das Ranking & die Reputation des Channels wo das Video gehostet ist – so geht die View-Rakete gerne mal nach hinten los. Ein Viral kann man nicht erzwingen.

 

Säen wo nichts wächst

Sie machen ein zu breites Targeting. Es bringt nichts zum Beispiel über reichweitenstarke Influencer oder Facebook Pages zu gehen und dabei Ihre Zielgruppe außer Acht zu lassen. Auch sollte man immer die Qualität der Influencer/Pages im Auge haben. Keine Interaktionen auf den letzten Posts im Vergleich zu der hohen Anzahl an Fans? Finger weg! Haben die letzten Posts der Page/ des Influencers auffallend viele Likes von Personen außerhalb des Zielgebiets? Lassen Sie es!

 

Ihr Content ist ungeeignet

Ihr Content kann nicht mobil konsumiert werden oder Ihr Video ist viel zu lang. Bloß nicht: 0/8/15-Standardmaterialien aus den Displaykampagnen und Videos aus den Preroll-Maßnahmen für Seeding verwenden. Seeding-Content muss klickbar & “shareable” sein. Produktseiten sind das in der Regel nicht.

Es muss nicht immer die große Story sein, auch ein Gewinnspiel, bei dem man kreativ werden kann und nicht seine Lebensgeschichte offenlegen muss, funktioniert super.

 

Falsches Timing

Schlechte oder ungenügende Einschätzung der zeitlichen Komponente führen dazu, dass Sie z.B. den idealen Zeitraum verpassen oder die Kampagne innerhalb kürzester Zeit verbreiten müssen, was kaum Spielraum für Optimierung gibt. Fehleinschätzungen beim Timing betreffen sowohl Vor- und Durchlaufzeiten, als auch Feiertage, Schulferien etc.

 

Eigentlich ist Seeding kein Hexenwerk, wird aber oft stiefmütterlich behandelt. Eine tolle Idee und die daraus resultierende Kampagne gehen im unendlichen digitalen Content-Meer unter. Auch mit dem kleinsten Budget, kann man einen kleinen Erfolg feiern, wenn man nicht alles für günstige Ads auf den Kopf haut, um damit möglichst viel wirkungslose Impressions/Views von minderer Qualität für die Präsentation beim CEO zu erhalten. Ein paar unserer schönsten Seedings finden Sie hier.