Online reputation marketing

 

Warum Online Reputationsmanagement?

Die Zeiten, in denen Personen und Unternehmen es allein in der Hand hatten zu bestimmen, welche Informationen von ihnen und über sie in der Öffentlichkeit bekannt wurden, sind längst vorbei. Im Internet werden heute No-Name-Produkte in kürzester Zeit durch Mund-zu-Mund Propaganda zu angesagten Marken und Trends. Manches kleine Start-up wird von einem Tag zum anderen von der Nachfrage überrannt und kann darauf kaum reagieren. Die Folge: Beschwerden, Unmut, die Interessenten wenden sich ab. Genau so schnell, wie sie gekommen sind, sind die Kunden von heute auch wieder weg. Schließlich ist der Wettbewerber nur einen Klick entfernt.

Die Bedeutung von ORM für Unternehmen

Aber nicht nur kleine Firmen und Neugründer sind von diesem Trend betroffen. Auch großen Konzernen ist oft noch nicht klar, wie abhängig sie von der Meinung ihrer Kunden im Internet sind. Sie nutzen Bewertungsportale, Facebook, Instagram und Twitter, um die Vermarktung ihrer Produkte emotional aufzuladen. Das wissen Sie als Werbeagentur für digitale Medien nur zu gut. Die Firmen schätzen die sozialen Medien, weil sie über sie in kürzester Zeit unzählige potenzielle Käufer über das wertvolle Empfehlungsmarketing erreichen können. Gerne nutzen sie dazu die Empfehlung „Like“ und ähnliche Funktionen, die entsprechende Internetfirmen wie Google und Facebook anbieten.

Soziale Medien: Die Gefahr der „shitstorms“

Die Kehrseite der Medaille bei den Social Media wird jedoch oft vergessen: In Krisenzeiten können sogenannte „shitstorms“ genau so schnell Ansehen und Reputation eines Unternehmens aufs Spiel setzen. Und das, ohne dass die Beteiligten davon erfahren. Dennoch kontrollieren nur wenige Firmen regelmäßig ihre Reputation im Netz, noch weniger Unternehmen beauftragen damit einen Fachmann. Damit es erst gar nicht zu einem shitstorm kommt, müssen Inhalte und Zielgruppen perfekt aufeinander abgestimmt sein.

Wie macht man Online Reputation Marketing?

Experten für Online Reputationsmanagement scannen kontinuierlich Informationen im Netz zu bestimmten Unternehmen oder Personen. Dazu nutzen sie verschiedenste Kanäle: Suchmaschinen, Online-Profile, Webseiten, Foren, Blogs. Eine spezielle Software kann dabei zwar unterstützen, die Arbeit eines Fachmanns jedoch nicht ersetzen. Er übernimmt die wichtige Aufgabe, die gefundenen Informationen zu analysieren und zu bewerten, und entscheidet dann gegebenenfalls über Maßnahmen, Gegenmaßnahmen oder sogar Löschungsanträge. Er weiß, wann man als Unternehmen Stellung beziehen muss oder wann man besser schweigt, um nicht Öl ins Feuer zu gießen. Ein „shitstorm“ ist nämlich schnell entfacht und lässt sich im Netz kaum beherrschen. Bereits im Vorfeld sollten deshalb Strategien entwickelt werden, wie man im Fall der Fälle mit einer Krisensituation umgeht.

Online Reputation Marketing für Personen

Zunehmend wenden sich auch Einzelpersonen an ausgewiesene ORM Experten. Sie wollen ihre Selbstdarstellung im Internet zum Beispiel wegen einer Bewerbung optimieren. Ihnen ist bewusst, dass Personalverantwortliche heute auch Internetprofile und Informationen aus Xing und Facebook nutzen, um Bewerber zu beurteilen und auszuwählen. Da sich Informationen im Web nicht einfach löschen lassen, bedarf es eines Fachmanns, um bestehende Profile zu verändern und vorteilhafter zu gestalten.

 

2017-10-09T11:37:04+00:00 15. Juli 2015|Kategorien: Allgemein|Tags: , , |

About the Author:

Stefan befasst sich seit 16 Jahren intensiv mit dem Thema SEO und Marketing. Er unterstützt Unternehmen bei der Planung und Implementierung von Online-Marketing-Maßnahmen und verfügt über großes konzeptionelles Know-how. Zudem ist er als Blogger unterwegs.