Micro-Influencer als Teil des Online Marketings – wie und warum

Influencer Marketing ist in den letzten Jahren immer mehr ein Bestandteil des Marketings vieler Unternehmen geworden. Viele Unternehmen sind bereits auf den Zug des Influencer Marketings aufgesprungen, die Gewinnung der richtigen Influencer stellt aber sehr oft eine große Schwierigkeit dar.

Meinungsführer und Opinion Leader

Influencer oder auch Opinion Leader, also Meinungsführer werden immer mehr eingesetzt um Marken oder Produkte an Kunden zu bringen. Mit der Hilfe dieser Meinungsführer gelingt es leichter, die betreffende Zielgruppe zu erreichen und anzusprechen.
Diese Taktik ist nichts neues, denn bekanntlich werden schon lange etwa Prominente für Werbezwecke als Testimonials eingesetzt. Doch auch online werden immer mehr Influencer eingesetzt. Meistens handelt es sich dabei auch um prominente Personen oder auch um Blogger oder Youtuber.

Jeder kann Influencer werden

Doch auch alle „normalen“ Personen können als Influencer, sogenannte Micro-Influencer – eingesetzt werden. Dabei handelt es sich um Personen, die im Internet sehr aktiv sind und daher ebenfalls großen Einfluss genießen. Diese Personen haben ebenfalls großen Einfluss, erreichen mit ihren Empfehlungen eine große Anzahl an Menschen und können daher ihre Freunde und Follower durch ihr Handeln beeinflussen.

Ansprache von Microinfluencern

 

Die Ansprache dieser Personen gestaltet sich oft als eher schwierig, weil man diese zuerst finden muss. Blogger oder Youtuber, genau wie berühmte Persönlichkeiten spricht man aufgrund ihres Tätigkeitenfelds an.
Microinfluencer sollten nach ihren Interessen und Fähigkeiten ausgesucht werden, genau das gestaltet sich aber sehr schwierig für die Unternehmen.
LINKILIKE bietet daher Unterstützung an, sowohl bei der Suche nach der richtigen Zielgruppe als auch bei deren Ansprache. Über den von LINKILIKE selbst entwickelten AuthenticityCode ist ein einzigartiges Targeting möglich, das die automatisierte Verbreitung mit dem Touch von Mundpropaganda bewirkt. Den Microinfluencern werden also gemäß ihren Interessen und Vorlieben verschiedene Inhalte zugewiesen. Teilen diese Influencer die Inhalte auf Facebook, Twitter, Google+ und/oder Tumblr ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die Inhalte viral weitergeteilt werden. Der Grund dafür ist, dass unter den Freunden und Bekannten des Influencern Personen befinden, die dieselben oder ähnliche Interessen haben und die Inhalte daher weiterteilen.

Haben Sie noch Fragen oder wollen Sie mehr über unser Angebot erfahren? Dann kontaktieren Sie uns!

About the Author:

Sarah studiert Webwissenschaften mit dem Schwerpunkt auf Social Web. Bei LINKILIKE kümmert sie sich um die Gewinnung und Betreuung neuer Social Influencer. Bei dieser Tätigkeit kommen ihr außerdem zahlreiche Inhalte aus ihrem Bachelorstudium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie ihr persönliches Interesse an den Trends des World Wide Web und seine technischen, psychologischen und kommunikationswissenschaftlichen Aspekten zu Gute.