Making-of und Marketing eines Erklärfilms

Der Markt für Erklärvideos wächst

Dass Video-Content auf dem besten Weg ist das Internet zu regieren, ist für die meisten wahrscheinlich weder eine große Überraschung noch neu. Nächstes Jahr um diese Zeit werden 74% des globalen Traffics aus Videos bestehen, so schätzt man. Immer schneller und immer mehr tragen auch Erklärvideos zu diesem Umstand bei, nichtzuletzt weil bereits 90% der DAX-Unternehmen solche Videos in ihrer Unternehmenskommunikation verwenden. Ob zur internen Mitarbeiterkommunikation, zur externen Marketingkommunikation oder zur Darstellung von Produkten und Dienstleistungen – komplexe Sachverhalte lassen sich mit Hilfe von Bild, Animation und Ton leicht verständlich und nachhaltig einprägsam vermitteln.

So entsteht ein Erklärvideo

Hat man erst einmal den richtigen Produktionspartner für ein Erklärvideo gefunden, gilt es im Erstgespräch Wünsche auszusprechen und Ziele zu formulieren. Im Anschluss werden weitere Informationen mittels eines knappen, optimierten Fragebogens eingeholt. Auf Grundlage der Ziele aus dem Erstgespräch und der Informationen aus dem Fragebogen wird nun das Skript erstellt. Auf das Skript folgt sozusagen der Genotyp des späteren Erklärvideos – das Stroyborad. Hier werden alle Szenen gestaltet, Animationen geplant und aufeinander abgestimmt. Je ausgereifter das Stroyboard ist, desto reibungsloser verläuft die Produktion des Erklärvideos im nächsten Schritt. In diesem wird das Video animiert und mit der vorher ausgesuchten Sprecherstimme unterlegt – fertig!

Einsatzmöglichkeiten eines Erklärvideos

Abhängig vom Inhalt des Videos bieten sich verschiedene Anwendungen an. Ein Onboarding-Video ist beispielsweise ideal im Intranet aufgehoben, ein Produktvideo fühlt auf Landingpages wohl und Image-Videos sind quasi für Soziale Medien geboren. Bei letzteren sind bezahlte Anzeigen definitiv eine Überlegung wert. So können mit 30- bis 60-sekündigen Facebook Video Ads hohe Reichweiten zu niedrigen Preisen erzielt werden. Aufgrund des Auto-Play-Features sollte Facebook-Videowerbung optisch ansprechend sein und ohne Ton funktionieren bzw. mit Untertiteln versehen werden. Der gute alte E-Mail-Newsletter ist aber auch nicht zu vernachlässigen: Laut Forrester erhöht ein Video in einer E-Mail die CTR um – Achtung! – 200 bis 300 Prozent!

Noch mehr Informationen zu Erklärvideos, ihrer Produktion und Vermarktung finden Sie in dieser Infografik:

Infografik Erklaervideo Erstellung Vermarktung

2017-10-09T15:15:28+00:00 26. Juni 2016|Kategorien: Allgemein|Tags: , |

About the Author:

Stefan befasst sich seit 16 Jahren intensiv mit dem Thema SEO und Marketing. Er unterstützt Unternehmen bei der Planung und Implementierung von Online-Marketing-Maßnahmen und verfügt über großes konzeptionelles Know-how. Zudem ist er als Blogger unterwegs.