• Frau liest Blog - Blogmarketing die ankommt wo es drauf ankommt

Facebook Marketing – Beispiele, Anforderungen

Mehr als die Hälfte aller Internetnutzer sind auf Facebook registriert und nutzen dieses Soziale Netzwerk regelmäßig, die Poweruser loggen sich sogar fast jeder Gelegenheit auf Facebook ein um ja keine Neuigkeiten zu übersehen. Für Werbezwecken ist die Seite deshalb ideal – Vorausgesetzt, die Werbemittel werden richtig eingesetzt.

 

Reichweite erhöhen durch Facebook

Facebook bietet eine attraktive Möglichkeit, die Reichweite zu erhöhen und die eigene Marke und Produkte gezielt zu bewerben. Dazu trägt auch bei, dass das Portal viele Möglichkeiten bietet, Werbung zu schalten. Daneben gibt es auch Agenturen, die Werbemaßnahmen auf sozialen Netzwerken planen und abwickeln.

Die Seedingagentur LINKILIKE bietet Social Seeding an, dh. es wird – auf die eigene Zielgruppe optimiertes – Seeding auf Facebook angeboten, das authentische Userinteraktion mit dem Content auslöst und neben dem viralen Effekt auch Social Signals erzeugt.

Je nachdem, welches Produkt oder welche Marke beworben werden soll, kommen unterschiedliche Anzeigearten in Frage. Die Standardanzeige ist ideal, um ohne große Investitionen für ein Video, eine App oder eine externe Webseite zu werben, während die gesponserte Meldung als zusätzliche Werbemöglichkeit geeignet ist.
Idealerweise werden die Anzeigenarten innerhalb einer Kampagne kombiniert. Dabei handelt es sich um eine Facebook-Funktion, mit der sich eine Reihe von Anzeigen schalten lassen.
Zuletzt ist es natürlich auch möglich, auf der eigenen Facebook-Seite für das Produkt zu werben. Diese Form der Werbung ist kostenlos, erfordert jedoch viel Geduld und Zeit.

Erst, wenn die Anzahl der „Gefällt mir“-Angaben hoch genug ist, kann diese Art des Marketings effektiv eingesetzt werden. Es muss aber bedacht werden, dass die organische Reichweite immer weiter von Facebook eingeschränkt wird, daher ist auch externes Marketing auf Sozialen Netzen – so wie es LINKILIKE anbietet, immer wichtiger.

Werbung auf Facebook und Seeding von Content und Medien

 

Facebook Marketing: Kosten und Optimierungstipps

Die Kosten für Facebook-Werbung hängen davon, um welche Art der Werbung es sich handelt. Durchschnittlich zahlt man in Deutschland 24 Cent pro Klick, wobei es bei spitzen Zielgruppen auch schonmal 50 Cent sein können.

Optimieren lässt sich die Werbung auf Facebook in erster Linie durch das Testen. Insbesondere A/B-Tests sind sinnvoll, um unterschiedliche Posting- und Targeting-Varianten zu testen. Über einen bestimmten Zeitraum lässt sich so feststellen, welche Variante mehr Klicks generiert.

Die Zielplattform, auf die mit Hilfe der Werbung hingeführt wird, sollte bestenfalls nicht außerhalb von Facebook sein. Idealerweise besteht eine gut frequentierte Unternehmens-Seite auf Facebook, für die geworben werden kann.

Mithilfe von Agenturen wie LINKILIKE können auch neue, zielgruppenoptimale Nutzer nicht nur angesprochen, sondern auch aktiv ins Marketing eingebunden werden, indem Sie als Meinungsmacher die Werbebotschaft in sozialen Netzen seeden.

Der Call-to-Action ist besonders wichtig. Die Nutzer sollten dazu animiert werden, auf die Anzeige zu klicken, was sich auch durch einen regelmäßigen Wechsel der Bilder bewerkstelligen lässt.

Zuletzt kann es sinnvoll sein, die Konkurrenz zu analysieren. Durch einen Blick auf deren Zielgruppe lässt sich feststellen, wo geworben werden muss und wie die Anzeige aussehen sollte.

 

2017-10-09T10:22:34+00:00 19. März 2015|Kategorien: Content Seeding, LINKILIKE|Tags: |

About the Author:

Stefan befasst sich seit 16 Jahren intensiv mit dem Thema SEO und Marketing. Er unterstützt Unternehmen bei der Planung und Implementierung von Online-Marketing-Maßnahmen und verfügt über großes konzeptionelles Know-how. Zudem ist er als Blogger unterwegs.