• Jugendliche bei Ihren social Media Aktivitäten. Moderner Freizeitspaß mit Tablet, Handy und Co.

Content Marketing mit Vine – 6 Sekunden zum Erfolg

Neben klassischem Content wie Texten und Bildern gewinnen Videos immer mehr an Bedeutung. Alleine bei YouTube werden pro Minute über 100 Stunden Videomaterial hochgeladen. Auch die meisten Unternehmen haben das große Interesse und die Nachfrage der Rezipienten nach Videos erkannt und produzieren mehr und mehr Bewegtbildcontent.
Plattformen um Videos zu verbreiten mehren sich dementsprechend ebenfalls, so dass neben den bekannten Netzwerken wie YouTube und Vimeo selbst Facebook Usern mittlerweile die Möglichkeit gibt Videos direkt hochzuladen.
Neben den großen und bekannten Plattformen gibt es aber noch andere Möglichkeiten um Videos zu verbreiten und die richtige Zielgruppe zu erreichen. Eine dieser Möglichkeiten ist der Einsatz des noch relativ jungen Videoportals Vine.

Was ist Vine

Vine ist ein 2012 gegründetes Videoportal, welches vier Monate nach der Gründung und noch vor dem eigentlichen Launch von Twitter übernommen wurde. Das Portal ermöglicht es Nutzern Videos mit einer Maximallänge von sechs Sekunden mit Hilfe von Smartphones oder Tablets zu filmen. Am Ende der maximalen sechs Sekunden startet das Video wieder am Anfang so dass ein sogenannter Loop bzw. eine einfache Dauerschleife entsteht. Die Videos können danach mit anderen Vine Usern bzw. mit den Weiten des Internats geteilt werden. Die Videos können außerdem mit einem „Gefällt mir“ markiert werden. User können anderen ganz einfach folgen und so immer auf dem Laufenden bleiben. Durch den Einsatz von Hashtags können User des Weiteren, ähnlich wie bei Twitter, leichter für sie interessante Videos finden und weiterverbreiten.

 

Vine als Content Marketing Tool

Vine eignet sich als Content Marketing Tool für die Verbreitung von Videos vor allem durch die folgenden sechs Funktionen:

  1. Vorstellung der Produkte und Dienstleistungen: Vine Videos bieten mit ihrer maximal sechs Sekunden Länge zwar nicht viel Zeit, dafür können Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen umso kürzer und knackiger präsentieren, was gut zum heutigen Zeitgeist, in dem schnell nicht schnell genug ist, passt.
  2. Unterhaltung der Rezipienten: Vine Videos von Unternehmen müssen nicht unbedingt einen gewerblichen Hintergrund haben, oft reicht es einen kurzen unterhaltsamen Clip zu produzieren, der den Rezipienten die lustige und/oder selbstironische Seite des Unternehmens zeigt.
  3. Emotionale Ansprache der User: Vine ist eine gute Plattform um Content zu verbreiten, der z.B. für die Firmenwebseite eher ungeeignet ist. Durch die Erstellung von emotional ansprechenden Videos können Rezipienten auf einer weiteren Ebene, neben der reinen Unterhaltung, angesprochen werden und so an das Unternehmen gebunden werden.
  4. Vorstellung des Unternehmens: Content Marketing mit Vine lässt sich auch dafür nutzen ein Unternehmen, seine Geschichte, Mitarbeiter, Werte etc. vorzustellen. Durch die kurzen Videos können Rezipienten Blicke hinter die Kulissen gewehrt werden, wodurch eine bessere Beziehung zwischen Unternehmen und Fans entsteht.
  5. Interaktion mit den Usern: Vine Videos lassen sich außerdem zur Steigerung der Interaktion mit Usern nutzen. Unternehmen können User zum Beispiel dazu animieren zu einem bestimmten Thema bzw. Hashtag eigene Videos zu erstellen.
  6. Akquirierung neuer Fans und Kunden: Vine erfreut sich immer mehr Usern und Fans, durch die Erstellung eines Firmenprofils und der aktiven Teilnahme an der Community, sowie der Erstellung von Videos lassen sich schnell und einfach neue User ansprechen, wodurch neue Fans und Kunden gewonnen werden können.

Fazit

Content Marketing mit Vine eignet sich nicht für Unternehmen die von Haus aus schon im Video- und Bewegtbildbereich tätig sind, sondern auch für klassische Dienstleister und Firmen. Vine Videos sind ein guter Weg um neue Rezipienten anzusprechen, die über andere, oft überlaufene Netzwerke wie z.B. Facebook nur schwer zu erreichen sind. Auch bereits gewonnene Fans und Kunden können durch Vine Videos eine „menschlichere Seite“ des Unternehmens gezeigt werden, wodurch eine bessere und stärkere Bildung zwischen Unternehmen und Kunden entstehen kann.

About the Author:

Maritta hat Online Medien studiert und befasst sich seit Jahren sowohl beruflich als auch privat mit allen Themen rund um Marketing und Social Media. Neben dem LINKILIKE Blog kümmert sie sich außerdem um die Social Media Kanäle und das Kampagnenmanagement des Medien-Start-Ups.